Dienstag, 19. November 2019

DIE EXPONATE

Spielzeug

Hier werden aus den bisherigen Sendungen die einzelnen Exponate aus der Rubrik "Spielzeug" besprochen und bewertet.


KB5-Puppe.jpg

Aus der Sendung vom 16. Dezember 2008

Puppe von Kämmer & Reinhardt um 1905

Die Puppe besitzt einen Kopf aus Biskuitporzellan mit Schlafaugen, Augenbraune in Federmalerei, offener Mund mit Porzellanzähnen, blonde Echthaarperücke mit langen Zöpfen, Massekörper mit Gelenkgliedern. Dazu die alte Originalbekleidung mit dem Samtmantel und der Haube. In dieser Bekleidung wurde die Puppe damals so verkauft.

Am Hals unterhalb der Perücke befinden sich die Prägemarken der Hersteller von K (Stern) R = Kämmer & Reinhardt, darunter die Marke von Simon & Halbig mit der Nr. 403 und die 62 für die Größe der Puppe 62 cm. Das diese Marken gemeinsam hier auf dem Puppenkopf zu finden sind hat den folgenden Grund.

Gegründet wurde die Firma Kämmer & Reinhardt 1885 in Waltershausen, Thüringen von Franz Reinhardt er war der Kaufmann und von Ernst Kämmer dem Modelleur und Künstler. Die Puppenproduktion bei K&R verlief anfangs eher stockend. Nach und nach erarbeitete sich die Firma Ansehen in der Branche. Doch erst nach der Firmenübernahme von Heinrich Handwerk im Jahre 1902 der mit dem Gräfenhainer Hersteller von Simon & Halbig schon zusammen arbeitete, schlossen sich K&R mit diesem Puppenhersteller zusammen. Beide Firmenembleme sind deshalb auf dieser Puppe zu finden.

Der Porzellankopf ist in guter Erhaltung (ohne Haarriss) der Körper ist weniger gut erhalten mit Abrieb an den Kugelgelenken, Gummispannung ist ermüdet und der kleine Finger der rechten Hand fehlt. Trotz allem ist es eine Puppe die auch eine Sammlerin in Verzückung geraten lässt und wurde vom Kunstberater mit 800,- Euro bewertet. Eine Restaurierung ist auf alle Fälle lohnenswert.

Wir bedanken uns bei Frau Joanna Tietje-Dreyer, die wir als Gast mit diesem Exponat am 16.12.2008 in unserer Sendung begrüßen durften.

AKTUELLE SENDUNG
DER SENDER
Grafik: Logo Radio Weser.tv