Dienstag, 19. November 2019

DIE EXPONATE

Varia - Verschiedenes

Hier werden aus den bisherigen Sendungen die einzelnen Exponate aus der Rubrik "Varia" besprochen und bewertet.


KB7-Bison.jpg

Aus der Sendung vom 3. März 2009

Franz Iffland – Kämpfende Bisons

Franz Iffland ( * 1862 – † 1935) ist ein Bildhauer aus Berlin der auf Berliner Akademie-Ausstellungen und internationalen Kunstausstellungen vertreten war.

Die in unserer Sendung gezeigte Tiergruppe ist kurz vor 1900 entstanden. Diese ausdrucksvolle Skulptur „Kämpfende Bisons“ ist aus Vollbronze mit dunkelbrauner Patina. Auf der Plinthe rechts befindet sich die geprägte Signatur „Iffland“, montiert auf einem unregelmäßig gebrochenem Granitstein. Die Abmessungen der Skulptur betragen eine Länge mit 80 cm und eine Höhe von 26 cm. Die Sockelplatte ist 35 mm stark. Das Gewicht dieser imposanten Skulptur beträgt ca. 32 kg. Diese Tiergruppe von Franz Iffland war sehr beliebt und wurde in einer größeren Auflage gefertigt. In Kunstauktionen findet man sie häufiger im Angebot, was sich natürlich im Preis auswirkt. Der Kunstberater schätzte die Skulptur daher zwischen ca. 800,- bis 1000,- Euro.

Anmerkung:
Der Bison steht auf der „Roten Liste“ weltweit bedrohter Tiere. Wer diese Tiere mal Live erleben möchte, muss sich nach Siegerland-Wittgenstein begeben. In den Wäldern des Rothaargebirge sollen 25 Bisons bonsus auf einer Fläche von 4.300 Hektar ausgewildert werden. Angst braucht man vor den größten Landsäugetieren Europas mit einer Schulterhöhe von 2m, einem Gewicht von 1000 kg (männlich) oder 550 kg (weiblich) nicht zu haben. Sie sollen angeblich einen friedlichen Charakter besitzen und sehr scheu sein.

 

Wir bedanken uns bei Herrn Sven Dreyer, den wir als Gast mit diesem Exponat am 6.03.2009 in unserer Sendung begrüßen durften.

AKTUELLE SENDUNG
DER SENDER
Grafik: Logo Radio Weser.tv